LUDWIG CHARTS



LUDWIG CHARTS: bunt, britisch, kritisch – Kinder wählen Kunst

 

Ehrfürchtige Stille im Museum? Weiße Wände mit langweiligen und altmodischen Bildern? Nicht in der LUDWIGGAERIE, nicht in der aktuellen Ausstellung BRITISH POP ART und nicht beim spannenden und beliebten Kinder- und Jugendprojekt LUDWIG CHARTS!

Dort erkunden Schülerinnen und Schüler als „Peer-Teamer“ gemeinsam mit Museumspädagogen die jeweilige Ausstellung. Dabei können sie ihren Gedanken und Ideen freien Lauf lassen, Meinungen diskutieren, Kurioses entdecken und am Ende ihre gemeinsamen TOP 10 aus allen Werken wählen. Währenddessen entsteht eine kreative Sammlung aus selbstgestalteten Postkarten, auf denen die jungen Teilnehmer ihre ganz persönlichen Eindrücke und Erfahrungen im Museum niederschreiben.

 

Die Ergebnisse der LUDWIG CHARTS stellen die Kinder und Jugendlichen nach Abschluss des mehrwöchigen Programms Freunden und Verwandten, Mitschülern und Museumsbesuchern öffentlich vor. Zusätzlich zeigt die Gruppe ihre TOP 10 in einer eigenen, kleinen Ausstellung.

Dieses Mal geht es besonders bunt zu, denn die Gruppe entdeckt gemeinsam Meisterwerke massenhaft der Britischen Pop Art aus der Sammlung Heinz Beck.

Die Präsentation zur aktuellen Ausstellung BRITISH POP ART findet am Freitag, 5. April 2019, um 15:30 Uhr im Foyer der LUDWIGGALERIE statt.

 

Während der Laufzeit der LUDWIG CHARTS erhalten die Kinder und Jugendlichen Coachings, die sie auf die Präsentation der TOP 10 vorbereiten. Dazu gehören Körper- und Sprechtrainings mit der freien Theaterregisseurin Barbara  Grubenbecher sowie Workshops beim Medienpädagogen Kevin Casper und Fotografen Axel Scherer. Sie gehören neben den leitenden Museumspädagoginnen Ursula Bendorf-Depenbrock und Sabine Falkenbach ebenso zum festen Projekt-Team wie Linda Schmitz, Gitta Winhuysen, Thomas Bäumen und Monika Kempkes.

 

Die aktuell laufende Staffel ist eine Kooperation mit Falkensteinschule Oberhausen. Dort haben sich zwölf „Peer-Teamer“ der vierten Klasse für die LUDWIG CHARTS angemeldet: Charlotte, Jinny, Joline, Kendra, Melanie, Mariano, Nele, Nelly, Renata, Shahd, Vanessa und Zelal.

 

Schon seit Herbst 2013 ist die LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen Partner im Programm „Von uns – für  uns! Die Museen unserer Stadt entdeckt“ des Deutschen Museumsbundes.

Mit ihrer Idee der LUDWIG CHARTS sicherten sich die Leiterinnen Ursula Bendorf-Depenbrock und Sabine Falkenbach die volle Förderung bis Ende 2019. Der Deutsche Museumsbund führt  das Projekt im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durch.

 

Das Format LUDWIG CHARTS mit der Erstellung der eigenen TOP TEN ist auch Bestandteil des buchbaren museumspädagogischen Angebots für andere Schulen und Klassen jeden Alters.

 

 



Weitere Staffeln der LUDWIG CHARTS finden Sie hier:


Mediathek


Kontakt

LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

Konrad-Adenauer-Allee 46

46049 Oberhausen

Tel 0208 4124928

Fax 0208 4124913


ludwiggalerie@oberhausen.de