Großes Schloss (Vorschau)



Vernissage: Samstag, 16. Januar 2021 um 19 Uhr

ART ABOUT SHOES - Von Schnabelschuh bis Sneaker

HEINER MEYER - Deutsche Pop Art im Stiletto-Format

17.01.2021 bis 24.05.2021

 

Der Schuh gehört zu den Bekleidungsstücken, die die Menschen immer besonders bewegt haben. Nicht nur Mittel gegen Kälte und Hitze, Verletzung und Schmutz, ist der Schuh doch vor allem Projektionsfläche für gesellschaftliche Stellung, das „durch die Welt gehen“ und natürlich erotische Fantasien. Von der Antike bis zu aktuellen Arbeiten, vom Mittelalter bis zu Allen Jones reicht die Palette der oft ungewöhnlichen Kunstdarstellung der menschlichen Fußbekleidung in dieser Ausstellung. Das Fehlen des Schuhs, der Abdruck des Schuhs und die symbolische Bedeutung des Schuhs werden ebenso in künstlerischen Äußerungen vorgestellt. Dem roten Schuh wird ein eigener Bereich gewidmet.

 

Als „Ausstellung in der Ausstellung“ liegt ein besonderes Augenmerk auf dem künstlerischen Schaffen von Heiner Meyer. Hier werden sich ebenfalls Schuhe finden – vor allem sexy Highheels. Doch auch seine Superheroes aus der Welt des Comics, seine Verwandlungen aus der Welt der Werbung, seine Zitate aus der amerikanischen Pop Art und all die glamourösen Dinge, die das schillernde Werk dieses vielschichtigen Künstlers ausmachen, zeigen starke Positionen der deutschen Pop Art.

Vernissage: Sonntag, 27. Juni 2021 um 11 Uhr

MUC - MUSEUM UNDER CONSTRUCTION

Willkommen auf der Kunstbaustelle!

27.06.2021 bis 29.08.2021

 

Wegen Sanierungsarbeiten schließt die LUDWIGGALERIE über den Sommer:

 

- Großes Schloss 31. Mai - 26. September 2021

 

- Kleines Schloss 31. Mai - 31. Juli 2021

 

Im Innenhof des Schlosses findet ein umfangreiches Programm mit zahlreichen Kunstaktionen statt.

 

Der Museumsshop ist während der Umbauarbeiten geöffnet!

Vernissage: Samstag, 2. Oktober 2021 um 19 Uhr

UNVERÖFFENTLICHT - Die Comicszene packt aus!

Strips and Stories – von Wilhelm Busch bis Flix

03.10.2021 bis 16.01.2022

 

ComiczeichnerInnen aus dem deutschsprachigen Raum öffnen ihre Schubladen und gewähren Einblick in bisher ungesehenes und unveröffentlichtes Material!

 

Dabei treffen NewcomerInnen auf namhafte und berühmte ZeichnerInnen und verdeutlichen: Sie alle haben Projekte, die bisher unvollendet geblieben sind, vom Verlag abgelehnt oder aus anderen Gründen nie fertiggestellt wurden. Ein Großteil der bisher ungesehenen ambitionierten Projekte sind frei entstandene Zeichnungen und Geschichten, die aufgrund ihrer Ungebundenheit von Auftraggebern die Handschrift des jeweiligen Künstlers in hohem Maße veranschaulichen. Zugleich ergibt sich in dieser Zusammenstellung ungesehener Arbeiten aus unterschiedlichen Comicgenres, Zeichenstilen und Strömungen ein aufschlussreicher Überblick über die deutsche Comicgeschichte.

 

Bedeutende AkteurInnen aus der aktuellen Comicszene treffen in dieser Konstellation erstmals aufeinander und verdeutlichen die Vielschichtigkeit, Innovation und den Einfluss der ZeichnerInnen und ihrer Werke.


Kleines Schloss (Vorschau)



Vernissage: Sonntag, 31. Januar 2021, 11 Uhr

Walter Kurowski - Künstler Karikaturist Kulturlegende

Eine Werkschau von 1956–2015

31.01.2021 bis 30.05.2021

 

Stadtkünstler, Grafiker, Maler, Plakatgestalter, Jazzmusiker: Walter Kurowskis Lebenswerk besteht aus einer Vielzahl von künstlerischen Ausdrucksformen. Seine Arbeiten bestechen durch eine exakte Beobachtungsgabe, die Charakterzüge einer dargestellten Person mit nur wenigen Zeichenstrichen einfangen kann oder politische Zustände mitunter drastisch zusammenfasst. So zeigen Kurowskis Motive nicht nur den gierigen Unternehmer mit Zylinder und Zigarre, sondern auch bis heute aktuelle, politisch-provokative Plakate. Die bekannten Ankündigungen zum Jazzkarussell in Oberhausen sind legendär. Seine Aktbilder offenbaren ein tiefes Verständnis der menschlichen Anatomie und die großformatigen Gemälde zum Zechensterben im Ruhrgebiet sind Zeugnisse einer bewegten Zeit.

 

Die Stadt Oberhausen erwarb den Nachlass Walter Kurowskis (1939–2017) mit über 3000 Werken im Jahr 2017. Diese Präsentation stellt KURO erstmals in seiner gesamten künstlerischen Breite vor. Neben den prägnanten Karikaturen und eindringlichen Plakaten zeugen auch Druckgrafiken und Gemälde von der Bedeutung seines über 50-jährigen Schaffens.

 

Die Ausstellung wird unterstützt durch die Regionale Kulturförderung des Landschaftsverbandes Rheinland und den Freundeskreis der LUDWIGGALERIE. Kulturpartner ist WDR 3.

PARALLEL – Der Kunstverein zu Gast in der LUDWIGGALERIE

08.08.2021 bis 26.09.2021

 

Der ARBEITSKREIS OBERHAUSENER KÜNSTLER zu Gast in der LUDWIGGALERIE

10.10.2021 bis 09.01.2022

 

Kontakt

LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

Konrad-Adenauer-Allee 46

46049 Oberhausen

Tel 0208 4124928

Fax 0208 4124913


ludwiggalerie@oberhausen.de