Großes Schloss (Vorschau)



Vernissage: Saturday 21 September 2019, 7 p.m.

The Struwwelpeter

Fridget-Philipp, Paulinchen and Johnny Head-in-Air between fascination and bugbear from 1844 until today

22.09.2019 bis 12.01.2020

 

Just look who is standing here, ugh the Struwwelpeter! Many children have grown up with this sentence introducing the story of the Struwwelpeter. In 1844, the psychiatrist Dr. Heinrich Hoffmann invents not only the story of the boy who does not let his hair nor his nails cut but also several other characters of this kind. Johnny Head-in-Air as well as the fidget are some of them that still have its impact on the German language usage until today. With his storytelling picture book Hoffmann creates a work which people appreciate but also criticize. It both fascinates and shudders readers until today.

 

The concept of the Struwwelpeter that Heinrich Hoffmann has created is adapted until today. For more than 150 years it inspires other artists to develop new variations of this classic. This exhibition in particular combines early drawings with current Struwwelpeter publications thereby stressing the wide range and topicality of this subject.

 

Once again, the LUDWIGGALERIE dedicates an extensive exhibition to an essential part of German picture book and illustration history.


Kleines Schloss (Vorschau)



Vernissage: Sunday, 16 June 2019, 3 p.m.

The Kunstverein as a guest of the LUDWIGGALERIE

Stefan Kaluza. In the cabinett: Liny Lan

16.06.2019 bis 22.09.2019

 

Der Kunstverein Oberhausen e.V. stellt in seiner Projektreihe „PARALLEL“ Stephan Kaluza mit der Ausstellung TRANSIT in der Panoramagalerie und im Kabinett die Künstlerin Jiny Lan mit MEISTERWERKE vor. Die Schau entstand in Kooperation mit der Galerie Michael Schultz, Berlin.

 

Stephan Kaluza, TRANSIT

 

In seinem Werk nutzt der in Düsseldorf lebende und arbeitende Künstler stets dasselbe thematische Vokabular – übersetzt in die Sprachen der Malerei, der Fotografie, des Theaters, der Performance und der Literatur.

 

„Der Titel TRANSIT ist nicht zufällig. Es ist die Bewegung, die den Betrachter antreibt – Transit, Transport, Reise … – Stück für Stück und Schritt um Schritt. Genau so baut Kaluza seine Arbeiten auf. Er nähert sich seinen Ideen, in diesem Fall der Natur, mit den Mitteln der Bewegung. Diese Bewegung ist überall und auf jeder Ebene zu spüren.“ (Isabelle von Rundstedt, aus: Demarkation/Transit)

 

Jiny Lan, MEISTERWERKE

 

Auf großformatigen Leinwänden zeigt Jiny Lan Porträts von acht international bekannten deutschen Künstlern. Darunter bereits verstorbene wie: Joseph Beuys, Sigmar Polke, A. R. Penck und Jörg Immendorf. Bei den vier noch lebenden handelt es sich um: Gerhard Richter, Markus Lüpertz, Georg Baselitz und Anselm Kiefer. Jiny Lan kennt die porträtierten Künstler entweder persönlich oder hat sich intensiv mit deren Werk auseinandergesetzt. Die Bilder sind nicht im klassischen Sinne als Porträts zu sehen, sondern als Werke der Beobachtung, was deutsche Künstler in den letzten achtzig Jahren zur Kunstgeschichte beigetragen haben. Zur gleichen Zeit werden diese Bilder mit den gleichen Motiven, aber in dreifacher Größe gedruckt, im Museum TAFA in China unter dem Titel „Made in Germany“ gezeigt.

Vernissage: Sunday, 29 September 2019, 3 p.m.

Simon Schwartz – Geschichtsbilder. Comics & Graphic Novels

In cooperation with the Kunstmuseum Erfurt

29.09.2019 bis 19.01.2020

 

Kontakt

LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

Konrad-Adenauer-Allee 46

46049 Oberhausen

Tel 0208 4124928

Fax 0208 4124913


ludwiggalerie@oberhausen.de