Großes Schloss (Vorschau)



Vernissage: Samstag, 17. September 2022, 19 Uhr

Räuber Hotzenplotz, Krabat und Die kleine Hexe

Otfried Preußler – Figurenschöpfer und Geschichtenerzähler

18.09.2022 bis 15.01.2023

 

Otfried Preußler (1923–2013) is one of the most important and influential German authors of children's and young adult books. In addition to the fantastic and fairytale stories that he knows how to tell skillfully, it is the striking illustrations that have been inscribed in the collective memory of several generations. The little ghost that turns black in daylight, the one hundred and twenty-seven years young witch and the little Aquarius living at the Mühlenweiher have found their way into many children's rooms to this day. Various illustrators have given the figures their characteristic and unmistakable appearance. Particularly well-known are the illustrations of F. J. Tripp, who gave the robber Hotzenplotz his distinctive appearance. In the exhibition, Preußler's curious new word creations also attract attention. Muhme Rumpumpel, Hörbe and his friend Zwottel are characterized by their linguistically and figuratively high recognition value. Preußler's adaptation of the Sorbian legend Krabat was successfully filmed in 2008 and is just one example of the successful transfer of his stories to other media.


Kleines Schloss (Vorschau)



Vernissage: Sonntag, 22. Mai 2022, 15 Uhr

Welche Farbe hat ... ?

55 Jahre Städtische Malschule Oberhausen

22.05.2022 bis 03.07.2022

 

Kinder & Jugendliche zeigen: Gemaltes, Gezeichnetes, Gedrucktes, Geklebtes, Geformtes… und laden ein zur Farbspektakel-Mitmach-Zeit:*Workshops, *Familien-Sonntage, *Kinder-Führungen, *ExtraSchicht, *Ferien-Atelier.

 

Welche Farbe hat … der Wind? ... das Wasser? ... der Himmel? ... das Licht? ... ein Spiegel? ... gute Laune? ... Frieden? ... dein Traum? ... das Glück? ... dein Wunsch? Und was ist deine Lieblingsfarbe?

 

Wir tauchen ein in die Welt der Farben ... Aquarellfarben / Acrylfarben / Linoldruckfarben / Pflanzenfarben / Farbgeschichten / Farbflächen / Farbtupfer / Farbverläufe / Farbskalen / Farbpaletten / Farbdrucke / Klangfarben / Farbkontraste / Farbenflut / Farbenrausch ...

 

Malschüler*innen zeigen dir ihre Ideen in der Ausstellung im kleinen Schloss.

 

Alles Farbe oder was? Komm vorbei! Probier einfach aus! Das Team der Malschule unterstützt dich bei deinen Ideen.

Vernissage: Sonntag, 24. Juli 2022, 12 Uhr

Der Kunstverein zu Gast in der LUDWIGGALERIE

PARALLEL – Jan Kolata und Paul Schwer

24.07.2022 bis 16.10.2022

 

Vernissage: Sonntag, 23. Oktober 2022, 11 Uhr

Oberhausen – Aufbruch macht Geschichte

Strukturwandel 1847–2006. Eine Ausstellung des Stadtarchivs Oberhausen

23.10.2022 bis 22.01.2023

 

Die Schließung der Zeche Concordia in den Jahren 1967/68 markiert den Einbruch des Strukturwandels in Alltag und Bewusstsein der Oberhausener Stadtbevölkerung. Wirtschaftlicher und sozialer Wandel bestimmten jedoch seit der Erschließung der Lipperheide durch die Eisenbahn im Jahre 1847 bis heute die gesamte Stadtgeschichte. Und auch die Wirtschaftsgeschichte begreift den globalen Wandel seit 1750 – von der landwirtschaftlich geprägten Gesellschaft über das Industriezeitalter bis in die Dienstleistungsgesellschaft – als einen einzigen Vorgang, den Strukturwandel.

 

In besonderer Weise prägen zwei Epochen erlebter Aufbrüche Oberhausen. Im „Strukturwandel 1.0“ von 1896 bis 1934 veränderte die Innenstadt ihr Gesicht. An die Stelle der Industrie am heutigen Friedensplatz traten öffentliche und private Dienstleistungen, als Motoren für Lebensqualität und zentrale Bedeutung in der Industriegroßstadt. Im „Strukturwandel 2.0“, erhielt die Stadt mit Freizeit und Dienstleistungen in der Neuen Mitte Oberhausen ein neues wirtschaftliches Fundament. Zeitgleich wandelte sich das Selbstbild der Stadt. Aus der „Wiege der Ruhrindustrie“ wurde die „Tourismus-Hauptstadt des Ruhrgebiets“.

 

Die Ausstellung des Stadtarchivs zeigt mit Fotos, Karten, Zeitungen und weiterem Schriftgut, aber auch mit Filmen und Interviews eindrucksvoll die Veränderungen im Stadtbild und im Empfinden der zeitgenössischen Bevölkerung – ein spannender Blick in die Geschichte der Stadt Oberhausen.

Kontakt

LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

Konrad-Adenauer-Allee 46

46049 Oberhausen

Tel 0208 4124928

Fax 0208 4124913


ludwiggalerie@oberhausen.de