Großes Schloss (Aktuell)



Fotografin unter Musikern

LINDA McCARTNEY - The Sixties and more

15.05.2022 bis 11.09.2022

 

Als die Amerikanerin Linda Eastman Mitte der 1960er Jahre zu fotografieren beginnt, gerät sie unmittelbar in die Szene des Rock’n’Roll. Eine Presseeinladung öffnet ihr die Tür zu einer Promotionparty der Rolling Stones an Bord der SS Sea Panther auf dem Hudson River. Hier beginnt ihre ungewöhnliche Karriere. „Es waren die Zeiten, als Jimi Hendrix aus heiterem Himmel in mein Apartment geschneit kam und ich mit Jim Morrison in Chinatown zum Essen ging. Einmal kaufte ich mit Janis Joplin Erdnussbutter für ein mitternächtliches Festmahl, ein andermal kurvte ich mit Jackson Browne mit der U-Bahn durch die Stadt.“ Außerdem trifft sie die Beatles und damit ihren späteren Ehemann Paul.

 

Die Ausstellung zeigt mit den Fotos aus den Sixties eindringliche Momente dieser intensiven musikalischen Ära. Ergänzt wird ihr Schaffen durch die Roadworks und die experimentellen Sunprints. Zusätzlich bietet eine eigenständige Präsentation von Plattencovern mit ihren besonderen Gestaltungen einen ergänzenden Einblick in die Zeit von Sex, Drugs and Rock’n’Roll. Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit Ina Brockmann und Peter Reichelt.


Kleines Schloss (Aktuell)



Der Kunstverein zu Gast in der LUDWIGGALERIE

PARALLELPROZESS – Jan Kolata und Paul Schwer

22.05.2022 bis 16.10.2022

 

Der Kunstverein Oberhausen stellt in seiner Projektreihe PARALLEL in der Panoramagalerie und dem Kabinett der LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen JAN KOLATA und PAUL SCHWER mit der Ausstellung Parallelprozess vor.

 

Jan Kolata entwickelt aus dem Wechselspiel von Bildräumlichkeit und Realraum die Ansätze für sein Schaffen. In diesem Zusammenhang nimmt die Untersuchung von Farbwirkungen und räumlichen Phänomenen der Farbe eine zentrale Rolle ein. Kolata bearbeitet die Leinwand, die auch schon mal drei mal acht Meter messen kann, auf dem Boden. Mit dem Flächenstreicher bringt er Farbschicht auf Farbschicht auf. Häufig schimmern zuunterst liegende Farbschichten durch und veranschaulichen so den Arbeitsprozess. „Nicht die Außenmaße eines Bildes spiegeln für mich die entscheidende Rolle, wichtig ist vielmehr, wie sich der Raum in den Bildern entwickelt“, so der Künstler. Kolatas Bilder zeigen die intensive Auseinandersetzung mit den Bedingungen der Malerei. Er bewegt sich dabei zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit. Eine gestische Malerei in fast expressivem Duktus, die ihre Vorbedingung auch in der informellen Malerei findet.

 

Ob als Bildhauer, Installationskünstler oder als Glasmaler bezeichnet – Paul Schwer experimentiert mit den Wirkungen von Material, Farbe, Form und Licht. Seine Werke sind vielfältig und komplex. Überlegungen, Assoziationen und Gedankenspiele fließen zu einem plastischen Kosmos zusammen. Dadurch ist gewährleistet, dass die daraus entstehenden Skulpturen ein Zeugnis einer malerischen Untersuchung und von hoher Subjektivität geprägt sind. Die Materialien dabei sind farbig bemaltes Plexiglas oder PET, aus denen unter Einfluss von Hitze verschlungene Objekte entstehen. Die farbintensiven Objekte greifen mit beeindruckender Präsenz in den Raum und fordern den Betrachter auf, im Gegenüber seine eigene Position zu finden.

 

Die beiden Künstler kreieren in der Panoramagalerie und im Kabinett des Kleinen Hauses der LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen einen Ausstellungraum, in dem sich Malerei und Installation begegnen. Inwieweit die beiden harmonisch oder auch diskursiv aufeinandertreffen – darauf darf man gespannt sein.

Kontakt

LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

Konrad-Adenauer-Allee 46

46049 Oberhausen

Tel 0208 4124928

Fax 0208 4124913


ludwiggalerie@oberhausen.de