Großes Schloss (Vorschau)



Vernissage: Samstag, 22. September 2018, 19 Uhr

DIE GESTE

Kunst zwischen Jubel, Dank und Nachdenklichkeit Meisterwerke aus der Sammlung Peter und Irene Ludwig Von der Antike über Albrecht Dürer bis Roy Lichtenstein

23.09.2018 bis 13.01.2019

 

Die LUDWIGGALERIE wird 20 und feiert diese runde Zahl mit einer großen Themenausstellung. Dass die Kunst zu allen Zeiten und in allen Kulturen die Geste als eines der wichtigsten Ausdrucksmittel ansah, wusste schon Leonardo da Vinci: Die Kunst sei eine „stumme“ Dichtung. Gesichtsausdruck, Körperhaltung und Gesten ersetzen die Worte, die nonverbale Kommunikation ist zentral für das grundsätzliche Miteinander. Gesten sind das allgemeine Verständigungsmittel, auch und gerade über Sprachgrenzen hinaus.

 

Die namensgebenden Sammler der LUDWIGGALERIE, das Aachener Ehepaar Peter und Irene Ludwig, haben in ihrer umfassenden Kunstkollektion Werke von der Antike bis heute, von präkolumbianischer Kunst bis zum europäischen Mittelalter, von Kuba bis Bukarest, von Picasso bis zur russischen Avantgarde zusammengetragen. Seit der Neueröffnung der ehemals Städtischen Galerie als Ausstellungshaus unter dem Qualitätssiegel LUDWIGGALERIE sind immer wieder große Ausstellungen aus den Beständen gezeigt worden. Die Geste des Dankes ist hier sicherlich angemessen, aber auch die Spannung zwischen Jubel und Nachdenklichkeit.


Kleines Schloss (Vorschau)



Vernissage: Sonntag, 16. September 2018 um 11 Uhr

STOFFWECHSEL

Die RUHR-CHEMIE in der Fotografie - In Kooperation mit dem LVR-Industriemuseum Oberhausen

16.09.2018 bis 24.02.2019

 

Zum 90-jähringen Bestehen der Ruhrchemie zeigen das LVR-Industriemuseum und die LUDWIGGALERIE erstmals eine große Doppelausstellung zu diesem wichtigen Industriezweig im fotografischen Bild. Seit der Ansiedelung der Ruhrchemie AG in Oberhausen-Holten 1928 haben zahlreiche Fotografen unterschiedlichster Profession – Laien und Profis, mit und ohne Auftrag – das Werk, die dort arbeitenden Menschen und die entstehenden Produkte abgelichtet. Dabei sind prominente Namen zu nennen wie Albert Renger-Patzsch, Hugo Schmölz, Robert Häusser oder Ludwig Windstosser. Doch macht gerade die Heterogenität der Aufnahmen den Reiz der Präsentation aus und manches Foto eines unbekannten Akteurs ist von besonderer Kuriosität.

 

Die Ausstellung im Kleinen Schloss der LUDWIGGALERIE und im nahe gelegenen Peter Behrens-Bau wird durch einen neu angelegten historischen Pfad verbunden. So lässt der Gang zwischen den beiden Stationen zusätzlich ein Stück Industriegeschichte aufleben.

Kontakt

LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

Konrad-Adenauer-Allee 46

46049 Oberhausen

Tel 0208 4124928

Fax 0208 4124913


ludwiggalerie@oberhausen.de